Raby Bay/Cleveland

Am Wochenende hab ich mir mal die Gegend angeschaut in der der Triathlon stattfindet. Die Schwimmstrecke scheint dabei in einem der Kanäle zu sein. Die Rad- und Laufstrecke geht dann an der Marina entlang und ist sehr flach und landschaftlich wertvoll. Also einer schnellen Zeit steht nur die nächtliche Startzeit im Weg. Bis 6 Uhr einchecken und 7.30 Uhr Start, d.h. so gegen 4 Uhr aufstehen. Was man nicht alles für den Sport tut.

Aufräumarbeiten

Inzwischen laufen an allen Ecken die Aufräumarbeiten auf Hochtouren. An einigen Stellen macht sich das Ganze auch schon bemerkbar, an anderen wiederum stapelt sich noch der Müll. Die Aufräumarbeiten haben dabei eine gewisse Eigendynamik entwickelt. Man kommt einfach vorbei und packt mit an. Dann kommen immer wieder Leute mit Kühlboxen vorbei und bieten ein kaltes Bier an. Irgendwo um die Ecke gibt es meistens auch ein BBQ wo man etwas zu essen bekommt. Der negative Teil sind der Muskelkater am nächsten Tag und ständig verdreckten Klamotten und Schuhe. So langsam gehen mir die trockenen Schuhe aus. Die Uni scheint jetzt mit ziemlicher Sicherheit am Donnerstag wieder offen zu sein, dann ist nur noch die Frage, ob alle Straßen bis dahin wieder befahrbar sind.

Update Hochwasser

Da der Regen seit gestern größtenteils ausgeblieben ist, hat der maximale Pegel nicht die befürchteten 5.5 m sondern nur 4.5 m betragen, so dass es die Auswirkungen nicht ganz so schlimm wie befürchtet waren. 120000 Haushalte sind immer noch ohne Strom und inzwischen gibt es 15 bestätigte Tote.

Bei mir gab es gestern immer wieder Stromausfälle aber inzwischen sieht es ganz gut aus. Habe es heute auch mal zu einem offenen und erreichbaren Supermarkt geschafft. Überraschenderweise sah es gar nicht so schlecht aus. Es gab zwar kein Obst, Gemüse, Milch und Konserven, aber ansonsten sah es ganz gut aus. Von der Uni gab es auch eine Meldung. Das Gebäude in dem ich arbeite, ist nicht von der Überschwemmung betroffen, aber momentan gibt es keinen Weg zur Uni. Man rechnet damit, dass bis Mitte nächste Woche die Uni geschlossen bleibt. Auch die Innenstadt inklusive öffentlichem Nahverkehr wird noch mindestens bis zum Wochenende größtenteils unzugänglich sein. Zwischendurch tauchen auch immer mal Falschmeldungen und lustige Meldungen auf. Gestern gab es Gerüchte das ein Hai den Fluss hochschwimmen würde, was natürlich nicht stimmte. Und auch die XXXX Brauerei hat sich gemeldet. Trotz Überschwemmung will man versuchen das Bier mit dem Boot aus der Brauerei zu holen, um den Biernachschub zu sichern.

Neues vom Hochwasser

Zuerst das Positive. Bei mir ist alles trocken und ich denke das wird so bleiben, da es auch aufgehört hat zu regnen.

Nun zum Negativen. Der Fluss steigt weiter und der Scheitelpunkt wird morgen im Laufe des Tages erwartet. Inzwischen sind auch die ersten Häuser in meinem Stadtteil überflutet und es wird mit Evakuierung begonnen. Der Stadtteil wo die Uni liegt steht auch zur Hälfte unter Wasser. Die Innenstadt ist inzwischen schon zur No-Go-Zone erklärt wurden.

Update Hochwasser

Die ganze Sache scheint nun doch etwas schlimmer zu werden. Nachdem es weiter regnet und der Wivenhoe Dam, der Brisbane vor Überschwemmungen schützen soll, überläuft, wird inzwischen mit einer größeren Flut als der von 1974 gerechnet. Inzwischen herrscht höchste Alarmstufe und es gibt Flutwarnungen für 32 Stadtteile in Brisbane unter anderem auch meinen. Auf dem Weg zurück von der Uni standen auch schon einige Straßen unter Wasser, so dass ich es gerade noch mit Abkürzungen durch Tankstellen und Parkplätze nach Hause geschafft habe. Im Moment heißt es Fernsehen schauen und Radio hören um zu sehen wie es sich entwickelt und natürlich Daumen drücken, dass es nicht bis zu mir kommt.

Hochwasser

So jetzt kommt das Hochwasser vielleicht doch noch nach Brisbane. Zumindest ist es schon auf knapp 100 km näher gekommen. Ich hoffe aber immer noch es bleibt bei nassen Füßen. Mal sehen wie der Arbeitsweg heute aussieht.