Ostern

Viel Neues gibt es nicht zu berichten. Dem Arm geht es langsam besser, so dass ich zumindest leichte Aufgaben schon wieder erledigen kann. Ich hab auch wieder mit Lauftraining begonnen. Ansonsten hieß es über Ostern vor allem Klausuren korrigieren. Daneben blieb aber auch noch Zeit mal auf ein paar Bier bei der Vereinsfeier vorbei zuschauen.

Rustys und Kierans Geburtstagsparty

Damit hier nicht immer nur negative Nachrichten publiziert werden, gibt es heute mal ein paar Bilder und ein Video von der Geburtstagsparty von Rusty (Triathlonkollege) und Kieran. Die Zwei wohnen zusammen mit Manu, meinem österreichischen Arbeitskollegen, in einem Apartment mit großer Terrasse. Ideal zum Feiern. Das Thema der Party war „Come as your 2nd favourite country“ (als Nummer 1 wurde Australien ausgeschlossen). Es gab auch einige sehr interessante Outfits zu bestaunen.

Der Gips ist ab

Diese Woche war ich nochmal im Krankenhaus zur Nachuntersuchung. Die Röntgenbilder sahen gut aus und so konnte der Gips abgenommen werden. Anstatt des Gips habe ich jetzt eine abnehmbare Schiene. Ich kann also jetzt langsam wieder mit einfachen Aufgaben anfangen und parallel werden fleißig psychotherapeutische Übungen gemacht. Nach 2 Tagen ist die Beweglichkeit der Finger schon deutlich besser geworden. Was noch etwas schwierig und schmerzhaft ist, ist das Handgelenk. Aber wenn man den Arm mit der Narbe und den ganzen Blutergüssen sieht, ist das nicht so verwunderlich. Mal sehen wie jetzt der weitere Fortschritt aussieht.

UQFC Premier League

Wie meine Mannschaft ist auch unsere 1. Mannschaft letzte Saison aufgestiegen. Da sie jetzt in der Premier League, der höchsten Liga in Südost-Queensland spielen, gibt es immer Videohighlights von den Spielen im Internet. Dieses Wochenende war es ein recht interessantes Spiel, speziell die Schlussphase (ab 6:30 min im Video). Aber seht selbst.

Rd 8 University of QLD Vs Souths United from PaulyTV on Vimeo.

Nach der Operation

Am Freitag war ich noch einmal beim Arzt, der hat dann spontan entschieden, dass am Samstag operiert wird. Also hieß es am Samstag in aller Frühe ins Krankenhaus. Dort wurde mir dann unter Vollnarkose eine Metallplatte in den Arm eingesetzt. Die Operation lief bis auf die üblichen Nebenwirkungen (Übelkeit, Koordinationsschwierigkeiten) der Vollnarkose sehr gut, so dass ich nach einer Nacht im Krankenhaus wieder nach Hause konnte. Jetzt heißt es den Arm schonen und nächste Woche wird wieder geröntgt und entschieden wie es weiter geht. Ich hoffe mal das der Heilungsverlauf jetzt gut verläuft und ich in einigen Wochen wieder vollständig funktionsfähig bin.